Montag, 11. Dezember 2017

KISS beim Kulturfest in Aurich – Interkulturelle Öffnung im Selbsthilfebereich

Das Thema Interkulturelle Öffnung spielt auch in der Selbsthilfe eine immer wichtigere Rolle. Aus diesem Grund hat die Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich des Paritätischen (KISS) erstmalig an dem diesjährigen „Fest der Kulturen-Aurich international“ mit einem eigenen Stand teilgenommen. „Wir nehmen derzeitig am niedersachsenweiten Projekt „Selbsthilfe und Integration in Niedersachsen“ teil und versuchen die beiden Bereiche Integration/ Migration und Selbsthilfe stärker zu vernetzen, um auch Menschen mit Zuwanderungsgeschichte für die Selbsthilfe zu sensibilisieren“, so Kerstin Wilken aus der Kontaktstelle. In Vorbereitung auf das Fest fand insbesondere eine enge Zusammenarbeit mit der Migrationsberatungsstelle des DRK-Aurich statt, die neben dem Kulturamt für die Organisation dieses Festes verantwortlich ist.

Beim Fest der Kulturen, das in diesem Jahr zum 13. Mal stattfand, nutzte die Kontaktstelle die Gelegenheit durch Einzelgespräche und mehrsprachiges Informationsmaterial, Menschen aus den vielfältigen Kulturen auf das Thema Selbsthilfe aufmerksam zu machen.